BannerbildBannerbildBannerbild
(02406) 13329
Link verschicken   Drucken
 

Die Geschichte des Vereins

M_dchen

Der Verein „Kinderinitiative in der Stadt Herzogenrath e.V.” ist entstanden, weil Kinder zu wenig Raum haben.

  • Raum in folgendem Sinne:Kinder wollen Spaß haben, besonders im Spiel mit anderen Kindern

  • sie wollen toben, erforschen, malen, sich bewegen, musizieren, basteln, Bücher anschauen und vieles mehr

  • Kinder wollen Geborgenheit und sich wohl fühlen, um all ihre Aktivitäten genießen zu können

  • sie brauchen die Bestätigung und die Anerkennung ihrer Persönlichkeit von Kindern und von Erwachsenen, damit sie ihre Wünsche mitteilen und vertreten können und das Gefühl haben, ernst genommen zu werden

  • sie brauchen die Möglichkeit für sich selber zu lernen, nicht für Institutionen.

Daraufhin haben sich 1991 Eltern zusammengefunden und im mühevollen, einsamen und gemeinsamen, fröhlichen und kämpferischen Einsatz „K.i.D.S.” gegründet. Sie bauten ein Wohnhaus mit angebauter Halle so um, dass darin eine Tagesstätte für Kinder eröffnet werden konnte. Die Eröffnung fand am 16.5.1994 statt.

 

Aber nicht nur für Kinder soll Raum geschaffen werden, sondern auch für Eltern und Erzieher.

 

Raum soll entstehen um

  • Familie und Beruf gut verbinden zu können

  • neue Möglichkeiten der Arbeitsverteilung zu schaffen

Seit dem 1. August 2008 gilt das neue „Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern“, kurz Kinder-Bildungsgesetz (KiBiz). Es tritt an die Stelle des bis dahin gültigen „Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder“ (GTK).

 

Das KiBiz gilt für Kinder, die in Nordrhein-Westfalen einen Platz in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege in Anspruch nehmen.

 

Eine weitere Veränderung stand „K.i.D.S.“ ab dem 01. August 2008 bevor: die Tagesstätte öffnete ihre Tür für Kinder ab zwei Jahren. Was dies im pädagogischen Alltag bedeutet, ist an anderer Stelle in diesem Konzept nachzulesen.